© © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Ingolstadt: Mehr Jugendsozialarbeit an Grund- und Mittelschulen

Die soziale Kluft ist durch Corona vielerorts noch größer geworden: Gerade Kinder aus sozial schwachen Familien haben in vielen Bereichen Nachholbedarf. Jugendsozialarbeit an Schulen soll dabei helfen, die Probleme zu beheben. Auch in Ingolstadt profitiert man von einem staatlichen Corona-Aufholprogramm: Die Stundenzahl soziapädagogischer Fachkräfte soll an einigen Schulen aufgestockt werden. Das betrifft die Grundschule Ringsee, die Grund- und MIttelschule Auf der Schanz, die Lessing Grund- und Mittelschule, die Kolumbus-Grundschule, die Herrschel-Mittelschule sowie die August-Horch-Schule. Die Mehrkosten der Stadt liegen dann bei rund 180.000 Euro – ein Teil wird jedoch bezuschusst.