Ingolstadt: Media-Saturn-Chef kann bleiben

Metro-Vorstand Pieter Haas kann weiterhin Geschäftsführer der Elektronik-Ketten Media und Saturn bleiben. Im Machtkampf um die Führung des Unternehmens scheiterte Firmengründer und Minderheitseigentümer Erich Kellerhals heute vor dem Landgericht Ingolstadt. Er wollte Haas ablösen lassen.  Der Antrag sei abgelehnt worden, teilte das Gericht mit.  Haas war nach Ingolstadt entsandt worden, um die Neuausrichtung der Elektronik-Kette voranzutreiben.  Aus Sicht der Handelskammer war seine Bestellung zum Geschäftsführer weder „treuwidrig noch unzumutbar“.