© polizei

Ingolstadt: Mann im Piusviertel überfallen

Raubüberfall in Ingolstadt – im Piusviertel ist bereits am Montag ein Mann niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der 50-Jährige wollte nach einem Lokalbesuch nach Hause gehen, als er plötzlich von hinten niedergeschlagen wurde. Als er wieder zu sich kam, fehlte sein Rucksack mitsamt Smartphone, Ausweisen und 300 Euro Bargeld. Der Mann brach sich beim Sturz zwei Finger. Bislang gibt es allerdings noch keinen offiziellen Polizeibericht, da man sich lange nicht sicher war, ob der Vorfall nicht doch ein Unfall gewesen sei, so der Donaukurier. Mittlerweile geht man allerdings auch bei der Polizei von einem Raubdelikt aus.