Ingolstadt/Manching: Zukunft der Max-Immelmann-Kaserne

Seit vier Jahren ist die ehemalige Max-Immelmann-Kaserne Manching Ankerzentrum für Flüchtlinge- jetzt wollen sich der Markt und die Stadt Ingolstadt abstimmen, wie es nach 2025 weitergeht, wenn die Nutzung endet. Es soll ein Gewerbegebiet entwickelt und erschlossen werden, wie im Finanzausschuss besprochen wurde. Der Bedarf an Gewerbegrundstücken sei rund um Ingolstadt demnach sehr hoch, die Ausweisung neuer Gebiete aber nur eingeschränkt möglich, hieß es da. Weil die Flächen teils in Manching teils auf Ingolstädter Gebiet liegen, will man sie künftig gemeinsam erschließen.