© IG Bau

Ingolstadt: Mammutprojekt der VR-Bank

Dieses Hochhaus wird nicht zu übersehen sein. Der Entwurf der Leipziger Architekten, der gewonnen hat, ist enorm. Bis zu 15 Etagen bekommt das geplante Hochhaus der VR-Bank in Ingolstadt.
Die Unternehmenszentrale Bayern Mitte wird an die Wolkenkratzer in Frankfurts „Mainhattan“ erinnern. Es wird an der Südlichen Ringstraße auf dem bisherigen Parkplatz der Saturn-Arena gebaut. Die Leipziger Architekten planen ein 50 Meter hohes Gebäude bis in vier Jahren. Es sollen darin auch Büroflächen vermietet werden. Die drei anderen Standorte in Ingolstadt will die VR-Bank dann aufgeben. Baubeginn soll 2022 sein und bis zu 300 Arbeitsplätze sollen entstehen.