Ingolstadt: Lösel erklärt Kulturpolitik

Seit die Pläne zur Gründung einer Veranstaltungs GmbH in Ingolstadt bekannt wurden, wird bei Kulturschaffenden und Veranstaltern heiß diskutiert. Viele fürchten um die Vielfalt und Qualität des Angebots – jetzt hat sich Ingolstadts Oberbürgermeister in dieser Sache zu Wort gemeldet. In einer Presse-Erklärung betonte Lösel, dass die Kulturpolitik auch weiterhin durch den Kulturreferenten in Abstimmung mit dem Stadtrat gestaltet werde. Die geplante GmbH stelle nur den rechtlichen Rahmen für die organisatorische Abwicklung von Veranstaltungen. Außerdem werde auch die Zusammenarbeit mit bewährten externen Organisatoren, wie zum Beispiel bei den Jazztagen, nicht von der Gründung der GmbH beeinträchtigt.