Ingolstadt: Lkw-Fahrer polizeilich gesucht

Er wurde mit Haftbefehl gesucht, ins Netz ging er der Polizei letztendlich, weil er zu schnell unterwegs war. Ein bulgarischer Sattelschlepperfahrer wurde bei Ingolstadt aufgehalten, statt der erlaubten 80 hatte er 120 km/h auf dem Tacho. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten dann fest, dass der Bulgare wegen Daten-Fälschung zur Festnahme ausgeschrieben war. Ins Gefängnis muss der 50-jährige aber nicht: Der Mann konnte durch Zahlen einer Geldstrafe eine Freiheitsstrafe verhindern.