© Johann Hinrichs

Ingolstadt: LGS-Pavillon für Imker?

Was nach der Ingolstädter Landesgartenschau mit dem Gelände geschehen soll, darüber haben sich einige Köpfe schon Gedanken gemacht. Von Seiten der Politik kommt jetzt der Vorschlag, dass man den vom Umweltministerium betriebenen Pavillon dem Imkerverein Ingolstadt übergibt. Die CSU-, FW-, Grünen- und SPD-Stadtratsfraktionen stellten einen entsprechenden Antrag. Der Pavillon würde sich ohnehin bereits wegen mangelhafter Bausubstanz auflösen und die Imker haben Interesse an ihm gezeigt. So könnte dort der Lehrbienenstand fortgeführt und Umweltbildung betrieben werden. Für die LGS-Weiternutzung hat sich -wie berichtet- außerdem ein Freundeskreis gegründet, der das Gelände auch nach der Schau beleben will.