Ingolstadt: Lehmann-Prozess – Urteil erst im Oktober

Der Lehmann-Prozess vor dem Ingolstädter Landgericht zieht sich noch Monate in die Länge. Das für Freitag geplante Urteil wird jetzt voraussichtlich erst am 11. Oktober gesprochen. Der Grund: Der Angeklagte Ex-Oberbürgermeister Alfred Lehmann hat heute noch mal eine Erklärung abgegeben. Darin räumte er Fehler ein. Er hätte unter anderem erkennen müssen, dass er für den Ausbau einer Immobilie weniger bezahlt habe als üblich, so Lehmann. Staatsanwaltschaft und Gericht bewerteten die Ausführungen dagegen nicht als Teilgeständnis. Lehmann wird Bestechlichkeit im Amt vorgeworfen. Mit einem Geständnis wurde dem ehemaligen Oberbürgermeister eine Bewährungsstrafe in Aussicht gestellt.