Ingolstadt: Langfinger machen Geschäfte unsicher

In Ingolstadt sollte man gut auf seinen Geldbeutel aufpassen. Seit Herbst vergangenen Jahres macht eine Diebesbande dort Geschäfte unsicher. Laut Donaukurier landen bei der Polizei in Ingolstadt seit längerem täglich Anzeigen auf dem Tisch. Insgesamt 300 Diebstähle aus Hosen- oder Jackentaschen sowie Einkaufskörben und Handtaschen mussten seit Beginn der Serie registriert werden. Die Masche ist meist dieselbe: Eine Person lenkt das Opfer durch eine Frage ab, während ein anderer meist unbemerkt zuschlägt. Die Polizei rät in Ingolstadt zu erhöhter Vorsicht.