Ingolstadt: Kritik an geplanter Straße

Die Pläne sind noch nicht ganz trocken, schon gibt es Widerstand gegen den geplanten Ausbau einer Straße in Ingolstadt. Die soll künftig den Stadtteil Irgertsheim mit der Gabel an der B13 verbinden. Anwohner dort und in Dünzlau machen sich Sorgen. Sie rechnen damit, dass die Zahl der Unfälle wegen deutlich mehr Verkehr steigt, der zudem noch schneller unterwegs ist. Auch der geplante Lärmschutz stößt auf Kritik, er sei nicht ausreichend. Noch arbeitet das zuständige Staatliche Bauamt an den Plänen für den Ausbau der Straße zwischen Irgertsheim und der B13. Konkrete Planungen dürften frühestens in vier Jahren starten.