© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: krachende Gerichtsverhandlung

Lügengeschichten kommen vor Gericht gar nicht gut. Ein Ingolstädter hat schon seit 10 Jahren keinen Führerschein mehr, ist scheinbar aber trotzdem geblitzt und von der Polizei gesehen worden. Jetzt wollte der 42-Jährige dem Gericht weiß machen, ein ähnlich aussehender Cousin sei gefahren – der lebe inzwischen im Ausland. Ein Zeuge gab dem Angeklagten außerdem ein Alibi. Dann hatten Richterin und Staatsanwalt aber genug: Sie nahmen den Zeugen vorläufig wegen Falschaussage fest. Den Angeklagten steckten sie in Untersuchungshaft. Er soll keine Möglichkeit bekommen, Beweismittel zu vernichten oder wieder irgendwelche Zeugen aufzutreiben.