Ingolstadt: Konkrete Pläne für Georgianum

Es ist ein historisches Schmuckstück in Ingolstadt: Das Georgianum in Ingolstadt – seit Jahren ist es weitestgehend ungenutzt. Schon lange soll das geändert werden, jetzt hat auch Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel einen Vorschlag gemacht: Er möchte dort ein Universitätsinstitut für Wirtschaftsethik einrichten. Es haben bereits erste Gespräche mit Vertretern der Technischen Hochschule und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät stattgefunden. Aber es gibt noch weitere Überlegungen für das Gebäude: Die Pläne für ein Museum für das Reinheitsgebot oder eine Gastronomie in der Fasshalle sind ebenfalls weiter im Rennen.