Ingolstadt: Komischer Handydiebstahl

Das kommt auch nicht alle Tage vor: Ein 45-Jähriger hat bei der Polizei in Ingolstadt seinen Alkoholpegel geschätzt – und das auch noch fast richtig. Der Mann war eigentlich auf die Dienststelle gekommen, um einen Handydiebstahl anzuzeigen. Eine Polizistin stellte fest, dass er leicht, aber nicht übermäßig angetrunken war. Sie sprachtden Ingolstädter darauf an und der sagte kurzerhand: Er habe etwa 4 Promille intus. Die Beamten maßen nach und tatsächlich leuchteten 3,4 Promille auf dem Gerät auf. Die Polizisten und der Mann vereinbarten, die genauen Umstände des Handydiebstahls später zu klären.