Ingolstadt: Komasaufen bleibt im Trend

Mit Absicht viel zu viel trinken: Das ist in Ingolstadt immer noch ein großes Problem bei Kindern und Jugendlichen. Die Zahl der Alkoholvergiftungen bei unter 20-Jährigen ist im vergangenen Jahr auf 70 Fälle angestiegen. Das zeigen Zahlen der Krankenkasse DAK und des statistischen Landesamtes. Im Vergleich steht Ingolstadt schlecht da: Bundesweit kommen weniger Kinder und Jugendliche wegen Alkohol ins Krankenhaus als in den Jahren zuvor.