Ingolstadt: Knapp 1.200 Motorradfahrer kontrolliert

Einen Monat lang standen Motorradfahrer im Mittelpunkt der Verkehrskontrollen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord in Ingolstadt. Knapp 1.200 wurden überprüft, 167 von ihnen beanstandet. Die meisten Biker waren deutlich zu schnell unterwegs. Außerdem hatten einige Motorräder technische Mängel und umgebaute Auspuffanlagen. Sieben Motorradfahrer besaßen keinen Führerschein und weitere sieben fuhren ohne oder mit einem falschen Helm. Während des Aktionsmonats zur Motorradsicherheit gab es 75 Motorradunfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Ingolstadt. Dabei kam ein Mensch ums Leben und 80 weitere wurden teilweise schwer verletzt.