Ingolstadt: Klinikum verlängert Besuchsverbot

Die Corona-Pandemie hat die Welt weiterhin fest im Griff – auch bei uns in der Region kommen Tag für Tag neue Krankheitsfälle hinzu. Deshalb hat das Ingolstädter Klinikum auch das bereits bestehende Besuchsverbot noch einmal für drei weitere Wochen verlängert. Am 23. Dezember soll die Lage dann neu bewertet werden. Es gibt allerdings auch Ausnahmen: bei Geburten, bei lebensbedrohlicher Erkrankung, bei Schwerstkranken in palliativer Behandlung und bei Patienten in rechtlicher Betreuung. Sprechstunden und Operationen finden, so weit möglich, statt. Auch die Notaufnahme bleibt weiterhin geöffnet.