Ingolstadt: Klinikum im Visier der Staatsanwaltschaft

Erneute Razzia im Ingolstädter Klinikum: Gestern wurden mehrere Räume des Verwaltungstrakts durchsucht.  Das bestätigte die Staatsanwaltschaft auf Anfrage des Donau Kurier. Es wurden Akten und Computerdateien beschlagnahmt. Bereits vor einigen Wochen wurde in Firmen, die mit dem Klinikum zusammenarbeiten, und im Privathaus des ehemaligen Geschäftsführers Heribert Fastenmeier Beweismaterial sichergestellt. Gegen den früheren Klinikum-Chef und einen seiner Söhne läuft ein Ermittlungsverfahren. Dabei geht es unter anderem um Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Aufträgen für die Internetseite.