Ingolstadt: Klinikum droht Verlust

Das Jahr 2017 droht für das Ingolstädter Klinikum zu einem Debakel zu werden. Es rechnet mit einem Verlust von drei Millionen Euro. Das geht aus dem aktuellen Beteiligungsbericht des Krankenhauszweckverbandes hervor. Im vergangenen Jahr machte das Klinikum noch Gewinn in Höhe von 4 Millionen Euro. Negativ auf die Bilanz schlägt sich auch der Posten der als Sonderbelastung geführt wird. 2,4 Millionen Euro sollen für Rechtsstreitigkeiten oder drohende Abfindungen freigestellt werden. Für 2018 wird wieder ein ausgeglichenes Ergebnis angestrebt.