© © Paulista - Fotolia.com

Ingolstadt: Kirchenbrandstiftung waren Kinder

Es war nur ein dummer Kinderstreich: Wie berichtet wurden am Dienstag zwei Kirchen in Ingolstadt verwüstet. In der Kirche St. Josef wurden Kerzenständer und Blumenvasen umgeworfen – außerdem ein Feuerlöscher versprüht.

In der Kirche St. Konrad gingen die Täter sogar noch weiter und entzündeten mit Hilfe von Kerzen eine hölzerne Sitzbank. Nun konnte die Polizei die Täter ermitteln: Zwei 12- und 13-jährige Schüler aus dem Ingolstädter Nordviertel haben die Taten gestanden. Da die Kinder strafunmündig sind, wurden sie den Eltern übergeben. Die Staatsanwaltschaft und das Jugendamt wurden informiert.