Ingolstadt: Keine weitere Standortanalyse

Auch als Oberbürgermeister Ingolstadts hat man nicht immer Erfolg: Das hat jetzt Christian Lösel bitter erfahren müssen. Er wollte eine Standortanalyse mit Imagebroschüren für die Innenstadt sowie ein Wirtschaftsexposé genehmigen lassen – Kostenpunkt: 80-Tausend Euro. Wie die Neuburger Rundschau berichtet, wurde dieser Vorschlag im Verwaltungsrat der IFG allerdings abgelehnt. Der Gegenwind kam sogar aus der eigenen Partei: So meinte etwa CSU-Fraktionsführer Genosko, von solchen Gutachten habe man bereits genug.