© Landesgartenschau Ingolstadt GmbH

Ingolstadt: Keine Landesgartenschau „light“

Es bleibt dabei: Die Landesgartenschau in Ingolstadt wird komplett auf nächstes Jahr verschoben. Auch eine teilweise Öffnung von Parks lehnten sowohl der Aufsichtsrat, als auch der Stadtrat gestern ab. Ausschlaggebend ist nach wie vor das geltende Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August. Außerdem ist die Landesgartenschau in Ingolstadt als Unternehmen darauf angewiesen, Geld zu verdienen. Eine kostenlose Öffnung würde dem widersprechen, hieß es in der Begründung.