Ingolstadt: Kein Freizeitpark als Volksfest-Ersatz

Es ist die große Hoffnung für viele Schausteller gewesen: Der temporäre Freizeitpark auf dem Ingolstädter Festplatz als Ersatz für das Volksfest im Herbst. Die Stadt Ingolstadt hat sich im Hinblick auf die derzeitige Infektionslage allerdings dagegen ausgesprochen. Die entsprechende Ausnahmegenehmigung wurde nicht erteilt. Ursprünglich hatte die Gemeinnützige Ingolstädter Veranstaltungs GmbH vom 18. September bis 4. Oktober einen solchen Freizeitpark auf Zeit geplant. Die Stadt befürchtet gerade in dieser Zeit einen Anstieg der Corona-Fälle durch Urlaubsrückkehrer.