Ingolstadt: Kaninchenjagd abgeblasen

Erfolg für die Tierschützer – die für Frühling angekündigte „Kaninchenjagd“ im Ingolstädter Klenzepark wird abgesagt. Das teilt das das Presseamt der Stadt mit. Das Gartenamt prüft nun erst einmal, ob mit anderen, natürlichen Maßnahmen eine Kontrolle der stark angewachsenen Kaninchen-Population möglich ist. Möglicherweise können stark riechende Pflanzen die Hasen von den Blumenbeeten fernhalten. Aus Parkanlagen anderer Städte, die von ähnlichen Problemen berichten, wurden mit der Anpflanzung von Salbeigewächsen, Lavendel und Rosmarin entsprechende Erfolge erzielt.