Ingolstadt: Kampf gegen Eichenprozessionsspinner

Das Ingolstädter Gartenamt geht gegen den Eichenprozessionsspinner vor.  Die Tierchen können auch für Menschen gefährlich werden und Ausschläge und allergische Reaktionen auslösen. Deswegen werden befallene Bäume jetzt frühzeitig auf natürlichem Weg behandelt. Das Gartenamt setzt Fadenwürmer an den betroffenen Pflanzen aus, die den Nachwuchs der Prozessionsspinner beseitigen sollen. Wegen der Maßnahmen kann es in dieser Woche auch zu Verkehrsbehinderungen kommen.