Ingolstadt: Kampf dem Herztod

Ein Herzinfarkt in der Öffentlichkeit: Oft könnten die Betroffenen überleben, wenn die nötige Hilfe vor Ort wäre. Die SPD Ingolstadt hat jetzt den Antrag gestellt, Defibrillatoren an den beiden Bahnhöfen und am ZOB anzubringen. Die Geräte werden im Notfall verwendet, um ein Herz mit Stromstößen zum Schlagen zu bringen. Die Defibrillatoren sind so konstruiert, dass sie auch von Medizin-Laien benutzt werden können. Darüber hinaus soll die Stadt weitere Standorte prüfen. Auch Firmen und Vereinen sollen sich beteiligen.