Ingolstadt: Jugend lechzt nach Primark!

Die einen lieben ihn wegen seiner günstigen Klamotten, die anderen verurteilen ihn wegen seiner Produktionsbedingungen. Dass der Primark in die Ingolstädter Fußgängerzone kommt, steht aber fest. Im Frühjahr 2017 soll der irische Textil-Discounter in der Ludwigstraße laut Donaukurier seine allererste Filiale in Bayern aufmachen. Dafür wird gerade das Gebäude der ehemaligen City-Arcaden vorbereitet und ab Januar umgebaut. Die Verkaufsfläche wird bei über 5.000 Quadratmetern liegen. Primark steht seit Jahren für Mode, die gerade bei jungen Leuten sehr beliebt ist aber auch für umstrittene Produktionsbedingungen. So war das Unternehmen eine der Firmen, die in der eingestürzten Textilfabrik in Bangladesh produzieren ließen,wo vor zwei Jahren über 1000 Menschen starben. Für die Ingolstädter Innenstadt hofft man auf eine Belebung, anderen Primark-Filialen in Deutschland wird die Bude eingerannt.