Ingolstadt: Jeder vierte Radler verwarnt

Jeder vierte Radfahrer in Ingolstadt lässt in Sachen Verkehrssicherheit zu wünschen übrig. Das ist die Bilanz der Fahrradkontrolltage vergangene Woche. Die Polizei hielt im Stadtgebiet 1.200 Radler an, über dreihundert mal gab es Anlass zu Beanstandungen. Bei den Kontrollen konnten die Beamten auch zwei gestohlene Räder sicherstellen und ihren Eigentümern zurückgeben. Die dreitägige Kontrolle kam bei den meisten Ingolstädtern gut an, viele wünschten sich sogar öfter solche Aktionen.