© Stefan Thiele

Ingolstadt: Jazzförderpreis 2021 geht an junge Sängerin

Birgit Zinner heißt die diesjährige Ingolstädter Jazzförderpreisträgerin. Eine Jury wählte die 28-jährige Sängerin aus. Überzeugt hat sie durch ihre Vielfalt an Gesangstechniken. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Birgit Zinner steht als Sängerin schon von Kindesbeinen an auf der Bühne. Als Teenager bekam sie ihren ersten professionellen Gesangsunterricht und konnte erste Erfahrungen in einer Musikschulband sammeln. Nach einer kaufmännischen Ausbildung absolvierte sie eine private Gesangsausbildung in Hamburg. Seit ihrer Rückkehr nach Ingolstadt ist sie als Live- und Studiosängerin unterwegs und bildet sich fortlaufend in verschiedenen Gesangstechniken und Stilen weiter. Ein besonderes Highlight stellte 2013 der Masterclass Workshop mit Hollywood Vocal Coach Seth Riggs dar, der unter anderem schon Stevie Wonder und Michael Jackson coachte und mit dem Birgit Zinner an ihrer Gesangstechnik feilen konnte. Seit September 2020 absolviert Birgit Zinner ihre staatliche Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik, der Neuen Jazzschool in München. Birgit Zinner ist unter anderem mit den Söhnen und Töchtern Ingolstadts aufgetreten. Das Preisträgerkonzert wird sie voraussichtlich am 30. Oktober zum Auftakt der Jazztage geben.