© © Marco2811 - Fotolia.com

Ingolstadt: Immer weniger Flüchtlinge

Die Flüchtlingssituation in Ingolstadt hat sich mittlerweile etwas entspannt: Seit längerem sind der Stadt keine neuen Asylbewerber zugeteilt worden.
Deshalb sind inzwischen auch zwei Notflüchtlingsunterkünfte geschlossen worden. Die Zeltstadt am Hallenbad ist bereits seit längerem abgebaut. Auch aus der ehemaligen Reiser-Klinik an der Münchenerstraße sind mittlerweile die letzten Flüchtlinge ausgezogen. Dennoch bereitet Ingolstadt derzeit bereits neue Unterkünfte vor, um für einen erneuten Ansturm gerüstet zu sein. Ab Mitte April wird das alte Hallenbad zu einem Asylbewerberheim umgebaut: Es soll dann ab Sommer Platz für bis zu 280 Flüchtlinge bieten.