Ingolstadt: Immer mehr Verkehrsberuhigung

Ein gemeinsames Miteinander zwischen Autofahrern, Radlern und Fußgänger. Dieses Ziel hat sich die Stadt Ingolstadt groß auf die Fahnen geschrieben. Wie das funktioniert, sieht man zum Beispiel beim Rathausplatz. Jetzt sollen weitere solche verkehrsberuhigten Zonen entstehen, so auch in der Rossmühlstraße zwischen Schloß und Gießereigelände. Die Planungen stoßen nicht überall auf Gegenliebe. Einige Stadträte sehen einen langsameren Auto- und Busverkehr dort kritisch.