© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Illuminaten-Betrugsprozess wird fortgesetzt

Ein ungewöhnlicher Betrugsprozess wird heute vor dem Landgericht Ingolstadt fortgesetzt. Drei Männer aus Reichertshofen und Pfaffenhofen sollen in über 50 Fällen mehr als 300.000 Euro ergaunert haben. Teilweise mit abenteuerlichen Methoden. Sie gaben sich zum Beispiel als Mitglieder des Geheimbundes der Illuminaten aus, die Aktienkurse vorhersagen können. Sogar die Unterschrift von Audi-Chef Rupert Stadler fälschten sie, um sich Vorteile zu verschaffen. Der heutige Verhandlungstag beginnt um 9 Uhr 15.