Ingolstadt: IG Metall übt Kritik an GVZ

Es ist nicht alles Gold was glänzt: Auch in einer bommenden Stadt wie Ingolstadt gibt es Unternehmen die sich nicht an die Spielregeln halten.  Im GüterVerkehrsZentrum gibt es laut IG Metall Firmen, die nicht einmal den Mindestlohn zahlen. Außerdem sei in einem Betrieb gegen die Arbeitszeitverordnung verstoßen worden. Wie der Donaukurier berichtet, musste deshalb auch die Gewerbeaufsicht eingeschaltet werden. Aber die IG Metall konnte auf ihrer Delegiertenversammlung auch Positves verkünden: Im Februar waren in Ingolstadt über 47-Tausend Mitglied beim Verband – deutlich mehr als noch ein Jahr zuvor.