Ingolstadt: IG Metall beschließt 5,5 Prozent-Forderung

Die IG Metall Bayern hat ihre Forderung von 5,5 Prozent mehr Geld für die kommende Tarifrunde festgezurrt. Die Tarifkommission habe die Forderung heute Vormittag in Ingolstadt einstimmig beschlossen, teilte die Gewerkschaft mit. Man habe sich dabei an der insgesamt guten wirtschaftlichen Gesamtsituation der bayerischen Betriebe orientiert, so IG-Metall-Bezirkschef Jürgen Wechsler. 760.000 Beschäftigte arbeiten in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie. Die Verhandlungen beginnen am 14. Januar in Augsburg.