© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Hohe Haftstrafen im Samuraischwertprozess gefordert

Der sogenannte Samuraischwert-Prozess am Ingolstädter Landgericht hat tiefe Einblicke in den Drogensumpf der Region gewährt: Mehrere Männer hatten einen Dealer in dessen Wohnung in Manching überfallen, wurden dabei jedoch selbst zum Teil lebensgefährlich verletzt. Der Staatsanwalt hat erwartungsgemäß hohe Haftstrafen für die Angeklagten gefordert: Zwischen fünf Jahren und zwei Monaten sowie sechseinhalb Jahren. Das Urteil wird am Freitag verkündet.