Ingolstadt: Hohe Geldstrafe wegen Kinderpornos

Ein Ingolstädter muss jetzt tief in die Tasche greifen, weil man auf seinen Computern Kinderpornos entdeckt hat. Das Amtsgericht verurteilte den Mann zu 7.750 Euro Geldstrafe. Ermittler hatten auf zwei PC’s des 65-Jährigen Tausende von Kinderporno-Bildern entdeckt. Der Verurteilte bestritt allerdings bei Prozessauftakt, etwas mit den einschlägigen Daten zu tun zu haben. Am letzten Verhandlungstag lenkte er dann aber ein und zeigte sich geständig. Der Ingolstädter sitzt zur Zeit wegen Subventionsbetrugs im Gefängnis.