Ingolstadt: Haushalt abgesegnet

Die Stadt Ingolstadt wird auch im kommenden Jahr keine neuen Schulden machen – braucht sie auch nicht: Es steht im Haushalt eine halbe Milliarde Euro zur Verfügung. Und was passiert mit dem Geld? 100 Millionen kostet allein schon das städtische Personal, 60 Millionen sind für Bauprojekte veranschlagt und Kredite müssen getilgt werden. Die Stadt hat in den letzten Jahren gut gewirtschaftet: 260 Millionen Euro konnten zurückgelegt werden. In den nächsten drei Jahren soll Ingolstadt komplett schuldenfrei sein.