© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: Haftstrafen nach Taxiraub

Sie haben Geld gebraucht, um noch ein bißchen auf die Piste zu gehen. Das besorgten sich drei Männer heuer im März in Ingolstadt allerdings nicht am Geldautomaten. Sie fuhren mit einem Taxi zum Hauptbahnhof und bedrohten den Fahrer dort mit einem Messer. Die Beute: Ganze 50 Euro. Gestern mussten sie sich vor dem Landgericht wegen schwerer räuberischer Erpressung verantworten. Die Strafen fielen dabei recht heftig aus, weil das Trio kein unbeschriebenes Blatt mehr ist. Der vermutliche Anführer bekam fünf Jahre und zehn Monate, sein Kumpane drei Jahre und acht Monate und der dritte im Bunde muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.