Ingolstadt: Haftstrafen für Brutalo-Bande

Ein fast schon filmreifer Kriminalfall aus dem Drogenmillieu ist am Ingolstädter Landgericht verhandelt worden. Dort mussten sich zwei Brüder, deren Mutter und ein Bekannter wegen einer Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Das ungleiche Quartett hatte seine Opfer verschleppt und mit einem Messer bedroht und verletzt. Die Truppe hatten angenommen, dass man ihren Drogenbunker ausgenommen hatte. Der Haupttäter muss für acht Jahre ins Gefängnis, seine Mutter für zwei Jahre und vier Monate. Die beiden anderen wurden nach Jugendstrafrecht verurteilt.