Ingolstadt: Haftstrafe nach Taxi-Überfall

Ein Jahr und neun Monate Haft – das ist das Urteil des Ingolstädter Landgerichts gegen einen jungen Rumänen. Er hatte im vergangenen Herbst eine  Taxifahrerin gewürgt und bedrängt. Die 51-Jährige konnte sich damals befreien und in Sicherheit bringen. Der Angeklagte hatte vergangene Woche zu Beginn des Prozesses alles gestanden. Er entschuldigte sich auch bei der Taxifahrerin – eine Bewährungsstrafe sei aus erzieherischen Gründen aber nicht angebracht, so das Gericht.