© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Gutachter sagen vor Gericht aus

Was ist in der Nacht zum 3. September 2013  in der Streiterstraße in Ingolstadt genau vorgefallen – diese Frage versuchen Richter, Staatsanwalt und Verteidiger vor dem Ingolstädter Landgericht zu beantworten. Damals wurde ein Mann bei einer Rauferei auf offener Straße erschossen, die Anklage lautet jedoch nur „versuchter Totschlag“. Die Staatsanwaltschaft ist nämlich der Überzeugung, dass sich der Schuss versehentlich löste, außerdem soll Notwehr eine Rolle gespielt haben. Heute sollen zwei psychiatrische Gutachter aussagen: Sie sollen Angaben darüber machen, ob und in welchem emotionalen Ausnahmezustand der Angeklagte auf sein Opfer einprügelte. Für morgen ist ebenfalls eine Sitzung geplant. Ein Urteil soll am 17. November fallen!