Ingolstadt: Grüngürtel soll erhalten bleiben

Hohe Siedlungsdichte, starker Verkehr- trotzdem leistet sich die Boomtown Ingolstadt einen großflächigen sogenannten „Grüngürtel“ um die Stadt. Eine rege Diskussion ist gestern im Stadtrat geführt worden, inwieweit dieses Naherholungsgebiet geschützt werden muss. Die ÖDP hatte beantragt, in einem Bebauungsplan die Nichtbebaubarkeit des Gebietes zu sichern. Die 900 Quadratmeter große Lagerhalle eines Landwirts aus Hundszell dort soll die Ausnahme bleiben. Auch Grüne und SPD fordern einen Plan, der genau festlegt, was geschützt werden soll. Die CSU dagegen meint, der Grüngürtel sei durch den Flächennutzungsplan genug geschützt und auch ein Nichtbebauungsplan könne vom Stadtrat jederzeit wieder geändert werden. Der Antrag der ÖDP wurde abgelehnt.