© Polizeisirene

Ingolstadt: Großeinsatz wegen Selbstmordversuch

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften ist gestern in die Ingolstädter Goethestraße ausgerückt. Dort saß am Abend ein Mann im 1. Stock auf dem Fenstersims, um zu springen. Um Zeit zu gewinnen, wurde der 27-Jährige in ein Gespräch verwickelt.  Währenddessen schafften es Polizeibeamte, in die versperrte Wohnung zu gelangen und den Mann vom Fenster wegzuziehen.
Der leicht betrunkene Ingolstädter wurde anschließend ins Klinikum verbracht.  Grund für sein Verhalten war wohl Liebeskummer. Aufgebracht ist die Polizei über das Verhalten zahlreicher Schaulustiger. Die machten mit ihren Smartphones Aufnahmen. Dadurch wurde die Arbeit der Einsatzkräfte behindert.