© Kreuz

Ingolstadt: Glockenläuten für verfolgte Christen

Terror und Krieg – in den vergangenen Monaten sind Christen in den Krisengebieten im Irak und Syrien aber auch Afrika immer wieder in Lebensgefahr geraten. Viele sind für ihren Glauben bereits gestorben oder werden verschleppt und gefangen gehalten. Als Zeichen der Solidarität werden heute um 12 Uhr die Kirchenglocken in Ingolstadt für ein paar Minuten läuten. Mit dieser Aktion wollen die evangelische und katholische Kirche gemeinsam ein Zeichen gegen das Vergessen setzen.