Ingolstadt: Geständnis im Vergewaltigungsprozess

Vor dem Landgericht hat gestern ein Ingolstädter gestanden, eine Joggerin im Hindenburgpark vergewaltigt zu haben. Der Vorfall hatte sich im vergangenen Sommer ereignet. Die 69-Jährige war am frühen Morgen von einem Unbekannten überfallen und ins Gebüsch gezerrt worden. Dort verging sich der Mann an ihr. Der vorbestrafte Angeklagte erklärte, er habe zuvor bei einer Firmenfeier viel getrunken und könne sich nicht mehr genau erinnern. Ein Urteil soll morgen fallen.