©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Geldstrafe für Hygienemängel

Wegen Hygienmängel in ihrem Gasthaus und Mauscheleien beim Notar wäre fast eine ganze Gastronomenfamilien ins Gefängnis gewandert. Der Seniorchef und die beiden Söhne eines bekannten Lokals im Landkreis Eichstätt mussten sich nicht zum ersten Mal vor Gericht verantworten. Bereits mehrmals standen sie unter anderem wegen Steuerhinterziehung und auch Hygieneverstössen vor dem Richter. Der drückte bei der Verhandlung gestern nochmal beide Augen zu und verhängte eine Geldstrafe von über 9.000 Euro.