Ingolstadt: Geld für´s Georgianum

Erst seit wenigen Wochen ist das Georgianum in Ingolstadt vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege als Baudenkmal nationaler Bedeutung eingestuft worden. Das zahlt sich aus: Denn dadurch haben sich neue Fördermöglichkeiten aufgetan. Der Bund wird in den nächsten Jahren bis zu 5,7 Millionen Euro in die Sanierung des Gebäudes stecken. Das Georgianum soll in Zukunft von der Uni genutzt werden. Außerdem wird die Fasshalle umgebaut: Hier soll eine Gastronomie entstehen.