Ingolstadt: Geiselnahme zum Nachhören

Nächste Runde im Prozess gegen den Ingolstädter Geiselnehmer. Gestern sind Tonaufnahmen des 19. August 2013 vor dem Gericht ausgewertet worden. Fast Minute für Minute waren die Telefongespräche zwischen dem 25-jährigen Angeklagten und der Polizei zu hören. Viele Beteiligte fühlten sich plötzlich wieder zurückversetzt und konnten nachvollziehen, was an diesem Montag passiert war. Nachdem der Angeklagte in der Vergangenheit bereits mehrmals für einen Eklat gesorgt hatte, war er gestern ganz ruhig. Der Prozess wird erst am 10. November fortgesetzt, dann wohl mit den Plädoyers.