© © Luftbildfotograf - Fotolia.com

Ingolstadt: Gefährlicher Sekundenschlaf

Folgenreicher Sekundenschlaf – ein 24-Jähriger war gestern Nacht von Ingolstadt Richtung Gerolfing am Steuer eingeschlafen und auf die Gegenfahrbahn geraten. Ein entgegenkommendes Auto wollte noch ausweichen, stieß aber dennoch mit dem Fahrzeug des  49-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge wurden von der Straße geschleudert. Ein kurz darauf an die Unfallstelle kommender Wagen fuhr schließlich noch über liegengebliebene Unfallteile. Es wurden insgesamt drei Personen verletzt. Die Straße zwischen Ingolstadt und Gerolfing musste wegen der Aufräumarbeiten für anderthalb Stunden gesperrt werden.