Ingolstadt: Frau mit 4,44 Promille bricht zusammen

Eine Frau ist am Ingolstädter Hauptbahnhof direkt vor dem Fahrkartenautomaten zusammengebrochen – sie war sturzbetrunken. Der Vorfall ereignete sich gestern Nachmittag. 4,44 Promille Alkohol hatte die Frau im Blut – ein rekordverdächtiger Wert, der bei Menschen, die selten Alkohol trinken auch tödlich sein kann. Die Frau, eine 39-Jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen, brach zusammen, verletzte sich dabei am Kopf und blieb dann regungslos am Boden liegen. Die Bundespolizei musste erste Hilfe leisten. Sie halfen der Frau wieder auf die Beine – von alleine konnte sie allerdings nicht mehr stehen. Dann kam sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum, um dort ihren Rausch auszuschlafen.